Paradisus anime intelligentis (Pr. 8)


Bibliographie:
Textausgabe: Philipp Strauch [Hrsg.],
Deutsche Texte des Mittelalters Bd. XXX
Berlin [Weidmann] 1919.

Prima pars.

8. Meister Eckhart.


par023__2_     VIII. 'Post dies octo vocatum est nomen eius Ihesus'. 'an deme achtin tage
par023__3_ wart yme der name Ihesus'. den namen Ihesus insprichit niman, der heilegeist in
par023__4_ wirkes dan. ein heiliger meister sprichit: 'in wilchir sele der name Ihesus ge-
par023__5_ sprochin sal werdin, daz muz geschehin an deme achtin tage'. der erste tac ist
par023__6_ daz he sinen willen gebe in Godis willen und deme lebe. der andere tac ist
par023__7_ ein begliminde beglimunge gotlichis furis. der dritte tac daz ist ein ummelou-
par023__8_ finde und ein quelinde sele noch Gode. der vierde tac ist daz alle di crefte des
par023__9_ menschin sin uf gerichtit zu Gode. ein meister sprichit: 'wan di sele berurit
par023_10_ wirt von ewigin dingin, so wirdit si bewegit, und von der bewegunge wirdit si
par023_11_ irhitzit, und von der irhitzunge so wirdit si irwidit daz si vil Godis mac in-
par023_12_ phahin'. der funfte tac daz ist ein instarren in Got. der seiste tac ist daz die
par023_13_ sele [17v] foreinit wirdit mit Gode. der sebinde tac ist daz Got di sele zu leisit.
par023_14_ der achte tac ist ein gebruchin Godis da so wirdit deme kinde der name Ihesus
par023_15_ gegebin.


[Index] [Vorherige Predigt] [Nächste Predigt]
Autor:Niels GÜLBERG
e-mail: guelberg@waseda.jp
Last updated: 03.10.12