Paradisus anime intelligentis (Pr. 27)


Bibliographie:
Textausgabe: Philipp Strauch [Hrsg.],
Deutsche Texte des Mittelalters Bd. XXX
Berlin [Weidmann] 1919.

Prima pars.

27. Meister Eckhart.

[50r] Sermo de tempore.


par061_35_     XXVII. 'Cum sero factum esset etc'. 'du der abin intrait und der tac vil
par061_36_ und di jungerin gesament warin, du trait Got in'. alse der tac liplicher freude
par061_37_ vellit und der abint forgenclicher dinge in di sele tridit und alle ire crefte ge-
par062__1_ saminit sin und beslozzin, so luchtit daz licht der ganzin warheit in der sele. dar-
par062__2_ umme sal der mensche sterbin den sundin und allir orsache der sunde. dar noch
par062__3_ sal he sterbin der nature, alse he sines selbis nicht insi, daz he sines an nichte
par062__4_ suche dan lutirliche Godis ere. dar noch sal man Godis eigin sin, so mac Got
par062__5_ luistliche gewirkin in der sele sin eigin werc. Adam was so gar Godis eigin e
par062__6_ dan he vil, daz der wille gefugit was an Got, daz di gotheit luchte durch den
par062__7_ willen in di nidirsten crefte, daz si von noit nicht mochtin gewirkin wan alse
par062__8_ un der wille geboit: da worchte Got sin eigin werc und mochte sich bekerin in
par062__9_ der sele. darumme sprichit Christus: 'mir ist gegebin alle gewalt in himmil-
par062_10_ riche und in ertriche und zu Jerusalem', daz ist alse vil: 'mir ist forhengit zu
par062_11_ wirkine in der sele di in deme vride wonit, in der ist mir gewalt gegebin min
par062_12_ eigin werc zu wirkine'.
par062_13_     Waz sin eigin werc wirkit, daz wirkit luistliche alse der helige geist in
par062_14_ der sele. waz wirkit he? zvelf fruchte, di den menschin ordenen zu Gode und
par062_15_ zu gudime lebine. di ersten dri ordenen den menschin zu Gode. daz erste daz
par062_16_ ist minne, di irhebit den menschin pobin alle forgencliche dinc und setzit en in
par062_17_ Got, den he minnet, wan di sele di ummegriffin ist mit deme fure der warin
par062_18_ minne, alliz daz ur zuvellit, daz ist schire forbrant in deme fure der minne. di
par062_19_ andere frucht daz ist geistliche freude, di cumit [50v] fon lutirre sanwizikeit, di
par062_20_ machit den menschin licht zu allin gudin dingin und irhebit un pobin sich
par062_21_ selbin. alse dit geschihit, so frauwit sich der mensche. daz dritte daz ist fride
par062_22_ des geistes, der machit Got wonhaft in der sele. di anderin dri di ordenen den
par062_23_ menschin zu sime nebin cristinen. daz erste daz ist mildekeit, daz ist daz man
par062_24_ fon allime herzin allin ludin wole gudis gunne. daz andere ist truwe, daz ist
par062_25_ daz ein mensche sime nebincristin gunne alse ume selbir. daz dritte ist senft-
par062_26_ mudikeit, daz ist daz ein mensche sich also zu den ludin halde daz niman fon
par062_27_ ume betrubit werde. di drittin dri fruchte di ordenen den menschin gegin zu-
par062_28_ kuonftigir lidunge. di erste ist gedult, daz der mensche getwedic si undir der
par062_29_ burdin des lidines, daz der mensche nicht du alse ein phert, daz sich for ergin
par062_30_ mude machit undir der burdin und si doch tragin muz. daz andere ist lanc-
par062_31_ lidikeit, daz der mensche keine wege suche uze den lidungin. daz dritte ist
par062_32_ swergemude, daz kein pine gevelschin noch gebitirin mac. di vierden dri
par062_33_ fruchte di ordenen den menschin zu ume selbir. daz erste ist maze, daz andere
par062_34_ intheltnisse, daz dritte vollincumenheit, daz man keinis dingis also vil neme, man
par062_35_ inmugis me nemen, daz di begerunge io nuchtiren blibe.


uo: (Par 62_28) = [ů]
[Index] [Vorherige Predigt] [Nächste Predigt]
Autor:Niels GÜLBERG
e-mail: [email protected]
Last updated: 03.10.24