Paradisus anime intelligentis (Pr. 33)


Bibliographie:
Textausgabe: Philipp Strauch [Hrsg.],
Deutsche Texte des Mittelalters Bd. XXX
Berlin [Weidmann] 1919.

Pars secunda.

33. Meister Eckhart.

Sermo de sanctis.


par073__6_     II. 'Quasi stella matutina in medio nebule et quasi luna plena in diebus
par073__7_ suis lucet et quasi sol refulgens, sic iste refulsit in templo dei'. dise wort steint
par073__8_ geschribin in deme buche der wisheit. 'alse ein morginsterre mittine in deme
par073__9_ nebile und alse ein folmane in sinen tagen und alse ein widerschininde sonne,
par073_10_ also hait dirre helige N. foregeschinen in deme tempile Godis'. nu neme ich
par073_11_ [59v] daz leiste: 'tempil Godis'. waz ist Got und tempil Godis? viere und zvent-
par073_12_ zic meistere quamen zu same und woldin sprechin waz Got were, und brachte
par073_13_ er igelich sin wort; der neme ich nu ein teil. einir sprach: 'Got ist, gegin deme
par073_14_ alle wandilbere dinc und zitliche dinc nicht insint, und alliz daz wesin hait, daz
par073_15_ ist for ume cleine', der andere sprach: 'Got ist etwaz daz da ist pobin wesin
par073_16_ fon noit, daz in ume selber nimannes bedarf und des alle dinc bedorfin'. der
par073_17_ dritte sprach: 'Got ist ein fornuftikeit di da lebit in sines alleine bekentnisse'.
par073_18_ ich laze si alzumale und neme daz andere, daz Got etwaz ist daz von noit uber
par073_19_ wesin sin muiz. waz wesin hait, zit oder stat, daz inrurit zu Gode nicht. he
par073_20_ ist da inpobin. Got ist in allin creaturen alse si wesin habin, und ist doch da
par073_21_ inpobin. daz selbe daz he ist in allin creaturen, daz ist he doch da inpobin
par073_22_ waz da in fil dingin ist, daz muiz fon noit pobin di dinc sin. etliche meistere
par073_23_ woldin daz di sele alleine in deme herzin were; des enist nicht. di sele ist
par073_24_ ganz und ungeteilit alzumale in dem fuze und in deme augin zumale. neme ich
par073_25_ ein stucke der zit, so enist ez weder der tac hude, weder der tac geisteren.
par073_26_ neme ich aber nu, daz begrifit in sich alle zit. daz nu da Got di werlint inne
par073_27_ machte, ist also nahe dirre zit alse daz nu itzunt, und der jungiste tac ist also
par073_28_ nahe disime nu alse der tac der geisteren waz.
par073_29_     Ein meistir sprach: 'Got ist etwaz daz da wirkit in ewikeit ungeteilit in
par073_30_ ume selber, daz nimannis helfe noch gezauwes bedarf [60r] und in ume selber
par073_31_ blibinde ist, daz nichtis bedarf und alle dinc bedurfin und alle dinc intragen
par073_32_ alse in ur ende. daz ende inhait keine wise, ez intwischit der wise'. sente
par073_33_ Bernhart sprichit: 'Got zu minnene ist wise one wise'. ein arzit der einin sichin
par074__1_ gesunt wil machin, der inhait nicht wise der gesuntheit, wi gesunt he den si-
par074__2_ chin wolle machin: he hait wol wise, wo mide he den sichin gesunt wil machin,
par074__3_ aber wi gesunt he den sichin wolle machin, daz ist one wise: alse gesunt alse
par074__4_ he ummir mac. wi lib wir Got sullin habin, daz inhait nicht wise: alse lib alse
par074__5_ wir ummirme mugen, daz ist one wise. ein iclich dinc wirkit in wesine. kein
par074__6_ dinc inmac gewirkin pobin sin wesin. daz fuir inmac nicht gewirkin dan in
par074__7_ deme holz. Got wirkit pobin wesin in der wide da he sich geregin mac. he
par074__8_ wirkit in unwesine. e dan wesin were, du worchte Got. he worte wesin du
par074__9_ nicht wesin inwaz. groze meistere sprechin Got si ein lutir wesin. he ist so
par074_10_ hoch pobin wesin alse der uberste engil ist pobin einir muckin. und ich spreche
par074_11_ also unrecht alse ich Got heizin ein wesin, alse ich di sonnen hizze bleich oder
par074_12_ swarz. Got inist noch daz noch dit. und sprichit ein meister: 'wer da wenit
par074_13_ he habe Got bekant: bekennit he icht, so inbekennit he Got nicht'. daz ich ge-
par074_14_ sprochin habe, Got insi nicht ein wesin und si pobin wesin, hi mide han ich
par074_15_ ume nicht wesin abegesprochin, ich habe ez ume gehohit. neme ich kuppir in
par074_16_ deme golde, so ist ez da in einir hoherin wise wan ez ist an ume selber. sente
par074_17_ Augustinus sprichit: 'Got ist wise one wisheit, guit one gude, gewalt one
par074_18_ gewalt'.
par074_19_     Cleine meistere [60v] lesin in der schole daz alle wesin ist geteilit in zehin
par074_20_ wise, und di selbin sprechin si zumale ume abe. disir wise intbirit ir keinir und
par074_21_ inberurit ir doch keine. di erste di des wesines allirmeist hait, da alle dinc
par074_22_ wesin inne nemin, daz ist substancia, und daz leiste daz diz wesines allir min-
par074_23_ nist treit, ist glich in Gode deme allir groisten daz wesines allir meist hait.
par074_24_ si habin ein glich bilde in Gode. in Gode sint allir dinge bilde gelich, aber
par074_25_ si sint ungelicher dinge bilde. der hohiste engil und di sele und di mucke habin
par074_26_ ein bilde in Gode. Got inist nicht wesin noch gude. gude clebit an we-
par074_27_ sine und enist nicht breidir danne wesin, wan inwere nicht wesin, so inwere
par074_28_ nicht gude, und wesin ist noch breidir danne gude. in Gode enist wedir guit
par074_29_ noch bezzir noch allirbeist. der da spreche daz Got guit were, der redete ume
par074_30_ also unrecht alse ob her di sonnen hize blech oder swarz. nu sprichit doch Got
par074_31_ selbir: 'niman ist guit dan Got'. waz ist guit? daz ist guit daz sich gemeinit:
par074_32_ ein mensche der gemeine ist und nutze ist. darumme sprichit ein meister: 'ein
par074_33_ einsidile enist weder guit noch bose in deme sinne, wan he nicht gemeine und
par075__1_ nutze ist'. Got ist daz allir gemeiniste. dehein dinc nicht ingemeinit fon deme
par075__2_ sinen, wan alle creature fon un selbir nicht insin. waz si gemeinen, daz habin
par075__3_ si von einir anderin. si ingebin sich nicht selbin. di sonne gibit urin schin,
par075__4_ si blibit doch da steinde. daz fuir gibit sine hitze und blibit doch fuir. aber
par075__5_ Got gemeinit daz sine, wan he von ume selbir ist, und in allin den gabin
par075__6_ di he gibit, so gibit he sich selbin zu dem erstin. he gibit sich Got alse
par075__7_ he ist in allin sinen gabin, alse verre alse ez [61r] an ume ist di un inphahin
par075__8_ mochte. Jacobus: 'alle gabe sint niderflizinde von deme vadere der lichte' und
par075__9_ abevallinde und in eime forblichene und in eime forwerfine.
par075_10_     Alse wir Got nemen in deme wesine, so neme wir un in sime forborginen,
par075_11_ wan wesin ist da Got inne wonit in sime forborginen. wo ist her dan in sime
par075_12_ temple, da he heilic inne schinit? fornuftikeit ist der tempil Godis. nirgin
par075_13_ wonit Got also eiginliche alse in sime temple, in fornuftikeit, alse der ander
par075_14_ meister sprach, daz Got ist ein fornuft di da lebit in sines alleine bekentnisse,
par075_15_ in ume selber alleine blibinde di in nicht ingerurte, wan he alleine ist da in
par075_16_ sinir stilheit.
par075_17_     Nu neme wir in der sele, di einen trophin hait fornuftikeit, ein funkelin,
par075_18_ einen zvic: di hait crefte di da wirkin in deme libe. ein craft ist da fon der
par075_19_ mensche dauwit; di wirkit me an der nacht dan an deme tage, da fon der
par075_20_ mensche zunimit. si hait auch eine craft in deme augin; da fon so ist daz auge
par075_21_ also cleinlich und so forwenit daz ez di dinc nicht innimit in der gropheit alse
par075_22_ si in un selber sint, si inwerdin gebudelit und cleinlich gemachit in der luft
par075_23_ und in deme lichte. daz ist da fon daz ez di sele bi ume hait. ein andir craft
par075_24_ ist in der sele da mide si gedenkit. dise craft di bildit in sich di dinc di nicht
par075_25_ geginwertic sint, daz ich di dinc also wole bekenne alse ob ich si mit den
par075_26_ augin anesehe und noch baz. ich bedenke wole eine rosin in deme wintere, und
par075_27_ mit dirre craft wirkit di sele in unwesine und volgit Gode, der in unwesine
par075_28_ wirkit.
par075_29_     Ein heidenisch meister sprichit (noch ist ez heidenischer meistere wort da
par075_30_ fon ich spreche, di da nicht inbekanten dan in eime naturlichin lichte, noch in-
par075_31_ quam [61v] ich nicht zu der heiligin meistere worte di da bekanten in eime
par075_32_ fil hoherin lichte), he sprichit: 'di sele di Got minnet, di nimit un under deme
par075_33_ velle der gude'. fornuftikeit zuhit Gode daz vel der gude abe und nimit un bloz,
par075_34_ da he incleidit ist fon gude und fon wesine und fon allin namen. ich sprach in
par075_35_ der schole daz fornuftikeit edilir were dan wille. si gehorint doch beide in dit
par076__1_ licht. du sprach ein meister in einir anderin schule: wille were edilir danne
par076__2_ fornuft, 'wan wille nimit di dinc', sprach he, 'alse si in un selbin sint, und for-
par076__3_ nuft nimit daz dinc alse iz ist in ur'. daz ist war. ein auge ist edilir in ume
par076__4_ selber dan ein auge daz an gene want gemolit ist. ich spreche aber daz for-
par076__5_ nuftikeit edilir ist danne wille. wille nimit Got undir deme cleide der gude,
par076__6_ fornuftikeit nimit Got bloz alse he ist da he intkleidit ist fon gude und fon
par076__7_ wesine. gude ist ein cleit da Got unde forborgin ist, und wille nimit Got undir
par076__8_ deme cleide der gude. were gude nicht an Gode, min wille inwolde sin nicht.
par076__9_ der einen kunic cleidin wolde und cleideten in grawe cleidir an deme tage alse
par076_10_ man in zu kunige machite, der inhette un nicht wol gecleidit. da fon inbin ich
par076_11_ nicht selic daz Got guit ist, da fon bin ich alleine selic daz Got fornuftic ist,
par076_12_ und daz ich daz bekenne. ein meistir sprichit: 'fornuftikeit Godis ist da des
par076_13_ engilis wesin zumale ane hangit'. man vragit wa diz wesin des bildis allir
par076_14_ eiginlichis si, weder in deme spigile oder in deme fon deme ez uzgeit? ez ist
par076_15_ eginliche in deme fon deme ez uzgeit. diz [62r] bilde ist in mir, fon mir, zu
par076_16_ mir. di wile der spigil glich steit gegin mime antlitze, so ist min bilde dar
par076_17_ inne. file der spigil, so forginge daz bilde. des engilis wesin hangit dar ane
par076_18_ daz ume gotlich fornuftikeit geginwertic ist, dar inne he sich bekennit.
par076_19_     'Alse ein morginsterre inme nebile'. ich meine daz wortelin 'quasi'. daz
par076_20_ nemin di kint in der schole ein biwort. Got nante sich selber in Johanne ein
par076_21_ wort, du he sprach: 'in deme beginne waz diz wort', und meinit daz man bi
par076_22_ deme worte sal sin ein biwort. alse der frige sterre noch dem fritage genant
par076_23_ ist Venus: he hait manichin namen: wan he for der sonnen geit und ufcumit e
par076_24_ dan di sonne, so heizit he ein morginsterre; alse he der sonnen nochgeit, daz di
par076_25_ sunne e undir geit, so heizit ez ein abintsterre. ettiswanne leufit he pobin der
par076_26_ sonnen oder benebin der sonnen. for allin sterrin ist he ummir gliche nahe der
par076_27_ sonnen. he incumit ir nummir verrir noch nahir und meinit den menschin: der
par076_28_ hi zu cumin wil, der sal Gode alle zit bi und geginwertic sin, also daz un nicht
par076_29_ fon Gode muge gevirrin weder glucke noch ungelucke noch keine creature.
par076_30_     He sprichit auch: 'alse ein vol mane in sinin tagin'. der mane hait her-
par076_31_ schaft uber alle fuchte creature. nummir ist der mane der sonnen so nahe dan
par076_32_ alse he vol ist und alse he sin licht zu dem erstin fon der sonnen nimit, und
par076_33_ da fon daz he der erdin nehir ist dan kein sterre, so hait he zwene schadin:
par076_34_ daz he blech ist und fleckit und daz he sin licht forlusit. nummer ist he so
par076_35_ creftic so wan he der erdin allir verris ist: so wirfit he daz mer allir verris uz
par076_36_ ume, [62v] und ie me he abe nimit, ie minnir he ez uz ume wirfit. ie di sele
par076_37_ me irhabin ist, ie si creftiger ist. der nicht dan di creaturen irkente, der in-
par076_38_ dorfte nummir gedenken noch einir predigade, wan ein iclich creature ist vol
par076_39_ Godis. der mensche der hizu cumen wil, der sal sin alse ein morginsterre um-
par077__1_ merme Gode geginwertic und ummerme bi und gliche nahe und irhabin pobin
par077__2_ alle irdische dinc und sal sin bi deme worte ein biwort. ez ist ein furbracht
par077__3_ wort, daz ist engil und mensche und alle creatur, und ist ein wort be-
par077__4_ docht und furbracht, daz ich in mich bilde da bilde da bi mac cumen. noch
par077__5_ ist ein wort daz da ist unfurbracht und unbedacht, daz nummir uz incumit, mer
par077__6_ ewicliche ist ez in deme der ez sprichit. ez ist ummir mê in eime ufgangine
par077__7_ in deme vadere der ez sprichit, und inne blibinde. fornuftikeit ist alliz inwert
par077__8_ wirkinde. ie cleinlicher und ie geistlichir daz dinc ist, ie crefticlicher ez inwert
par077__9_ wirkit, und ie di fornuft creftiger und cleinlicher ist, ie daz daz si bekennit,
par077_10_ me da mide foreinit wirt und me ein mit ir wirdit. daz wir allezit bi disime
par077_11_ worte muzin sin ein biwort, des helf uns der vader und daz selbe wort etc.


[Index] [Vorherige Predigt] [Nächste Predigt]
Autor:Niels GÜLBERG
e-mail: [email protected]
Last updated: 03.11.12