Paradisus anime intelligentis (Pr. 41)


Bibliographie:
Textausgabe: Philipp Strauch [Hrsg.],
Deutsche Texte des Mittelalters Bd. XXX
Berlin [Weidmann] 1919.

Pars secunda.

41. Gisilher von Slatheim.

Sermo de sanctis.


par090_26_     X. 'Hec est vita eterna ut cognoscant te solum verum deum et quem
par090_27_ misisti Ihesum Christum'. Christus sprichit, alse sente Johannes bescribit:
par090_28_ 'daz ist daz ewige lebin daz man dich irkenne einen warin Got etc.'. di mei-
par090_29_ stere krigin undir ein andir wedir ewige selikeit me lige an deme werke der
par090_30_ fornuft oder an dem werke des willin oder in beidin glich oder in einir me
par090_31_ dan in der anderin oder in einir alleine. ez ist wol wissintlich, daz etliche
par090_32_ sprechin daz ewige selikeit an deme werke des willin me lige dan an deme
par090_33_ werke der fornuft. also inist ez nicht. wille gibit sich uz und fornuft nimit
par090_34_ in und inphehit und beheldit. Aristoteles sprichit: 'fornuft ist ein inneminde
par090_35_ craft'. criec cumit fon zwein sachin. etlichin cumit he fon vrefile, und di in-
par090_36_ sint nicht zu losine, den anderin fon krankime sinne, daz si nicht einin lichtin
par090_37_ sin habin und eine vrie fornuft und lazin sich bindin mit crankin bandin. di
par090_38_ sint zu losine.
par091__1_     Di krischen meistere gemenliche und unse groisten meistere, den ich ge-
par091__2_ leube und volge, di sprechin daz di nature und der kerne und diz wesin der
par091__3_ ewigin selikeit in deme werke der fornuft lige. alleine daz werc des willin ist
par091__4_ ein zuval und ein eigin zuhalt, ez inist sin nature nicht, alse ein meister spri-
par091__5_ chit: 'daz ist den menschin eigin daz he lechlich ist for allin tirin. daz inist
par091__6_ sin nature nicht, ez ist ein eigin zuval'. also ist des willin werc ein eigin zuval
par091__7_ in der selikeit.
par091__8_     Nu cumit hude disir meistir, deme ich geleube uber alle meistere, des per-
par091__9_ sone eine ist in der gotheit, des sele ni gedorfite der selikeit, des bekentnisse
par091_10_ ein ist mit der gotheit, di alliz daz bekante daz fon der gotheit zu bekennine
par091_11_ was, und der sprichit einvaldicliche daz man dich irkenne [75r] einen warin Got,
par091_12_ daz ist daz ewige lebin. hizu indarf man noch gezuge noch eide. wen duchte
par091_13_ nu billicher, daz man neme der heligin wort mide zu bezugine Christi rede oder
par091_14_ daz man Christi rede neme mide zu bewerne der heiligin rede? daz ist neme-
par091_15_ liche billicher daz man der heiligin rede neme mide zu beclerne Christi rede,
par091_16_ wan he selbe sprach: 'vadir, mache clair dinen son'. cranke bant sint di da
par091_17_ bindint cranke sinne. di nicht licht insint, di bant sint un yserin, di un doch
par091_18_ cleine werin ob si lichtin sin hettin. daz erste bendelin daz si bindit, ist daz
par091_19_ si sprechin, und auch di heiligin, daz di uberste engele, di Seraphin genant sint,
par091_20_ di burnint in der minne, und da fon sint si allir nehist Gode, sprechin si. hi
par091_21_ mide wollin si behaldin daz selikeit me lige in deme werke des willin dan in
par091_22_ deme werke der fornuft. dit bendelin brechin wir mit disir rede, daz wir
par091_23_ sprechin daz un dise name nicht eigin inist, he ist un zugevallin. den
par091_24_ namen hant si fon deme fordinene. minne fordinit daz lon, fornuft nimit ez
par091_25_ in. di engile habin auch fordinit daz lon in eime zu kerne in eime augin-
par091_26_ blicke. hi fon habint si den namen; der inhorit zu irre nature nicht. si in-
par091_27_ durfins auch nicht. hi ist dit bendelin zubrochen lichten sinnen. der noch ge-
par091_28_ bunden were, der neme eine andere helfe. sente Dyonisius sprichit: 'ein orde-
par091_29_ nunge ist in allin dingin, daz ie daz uberste des nidersten rurit an daz niderste
par091_30_ des ubersten'. nu ist Seraphin di ubirste creature und der heilige geist ist ge-
par091_31_ nant di dritte persone in der gotheit noch unsir wise, alleine da nicht erst noch
par091_32_ andir insi an der worheit. hi fon hait Seraphin den namen daz he allir nehist
par091_33_ rurit den heiligen geist, di ein minne ist. di dritte losunge: Dyonisius sprichit:
par091_34_ 'kein dinc inist daz alse glich si gotlichin werkin [75v] alse fuir'. und wan dan
par091_35_ Seraphin allir glichis is deme heiligen geiste, di ein fuir ist, wanne si dan di
par091_36_ nehisten sint deme heiligen geiste, der ein fuir heizit, hi fon habint si den
par091_37_ namen. hi sint di bendelin zubrochin.
par092__1_     Waz ist selikeit? selikeit ist ein inphahin und ein innemen und ein habin
par092__2_ des ubersten und des leistin gudis. dit sint di widerreide und ir losunge. ein
par092__3_ meister sprichit daz di einunge groizir si der minne in deme ewigin lebine
par092__4_ dan der fornuft, wan fornuft zuhit in sich ein glichnisse des daz si bekennit
par092__5_ und ir gnugit. si ingerit nicht me ein zu sine wan in deme glichnisse. 'aber
par092__6_ minne', sprichit he, 'wil ein sin mit urme libin one glichnisse'. aber des inist
par092__7_ nicht, wan di minne wirfit sich uz und fornuft nimit in und wirdit lutirliche
par092__8_ ein mit deme daz si bekennit. daz andere daz disir meister sprichit, daz minne
par092__9_ me einige in deme ewigin lebine dan fornuft --: wan minne wirdit geeinigit
par092_10_ nach sinisheit und nicht alse si in ur ist. 'aber fornuft', sprichit he, disir meister,
par092_11_ 'wirdit geeinigit alse si in ur ist und nicht alse si in ume ist. so ist di einunge
par092_12_ grozir noch Godis wise dan di da ist noch creature wise'. dit sprichit diser
par092_13_ meister. dit inist zu male nicht wor. unse hohisten meistere, s. predicatores,
par092_14_ sprechin, daz di minne werde geeinigit alse si in ur ist, aber fornuft wirt ge-
par092_15_ einigit alse si in ir ist und alse si in ume ist. daz dritte: 'minne einigit me
par092_16_ dan fornuft', sprichit der meister. daz nimit he fon sente Dyonisius worte, der
par092_17_ da sprichit daz minne si ein eininde craft und ein saminde craft allis gudis, di
par092_18_ da einit den de da lib hait, mit deme daz he lib hait und meinit, daz si alzu-
par092_19_ male ein werdin. dit sprichit disir meistir. dit enist alzumale nicht also. minne
par092_20_ inmeinit des nicht. ez inist urre nature nicht, ez inist nicht in si ge[76r]plan-
par092_21_ zit. si inmac ez nicht gewollin: so muiste ich min wesin forlisin, des inmeinit
par092_22_ minne nicht. si meinit daz daz guit daz der hait der da lieb hait, daz daz
par092_23_ gemeine werde deme der da lieb gehait ist, und zu male darinne geeinigit
par092_24_ werdin: daz meinit minne. nu spreche ich aber, fornuft gemeinit weder ur noch
par092_25_ ume, mer si wirt genzlichin ein mit deme daz si kennit. diz vierde, daz di
par092_26_ einunge grozir si der minne, daz nimit he fon einem meistere, der sprichit
par092_27_ daz an allin dingin di da sin an gewerdine, beheldit daz leiste ende me adilis
par092_28_ an deme ende dan an deme beginne. daz ist wor an den dingin di in der zit
par092_29_ sin, ez ist aber fon gnadin da ich nu fon spreche. hirumme wil disir meister
par092_30_ sprechin daz di einunge grozir si der minne dan di einunge der fornuft, wan
par092_31_ daz bekentnisse foregeit und minne noch; des si minne edilir und einige me dan
par092_32_ bekentnisse. ich bekenne des wol daz minne nutzir ist in disime lebine, wan
par092_33_ si fordinit daz lon. aber fornuft in deme ewigin lebine nimit daz lon in. hi
par092_34_ sint di bendelin zubrochin lichtin sinnen. daz wir Got also bekennen und ewic-
par092_35_ liche selic mit im sin, des helf uns der etc.


[Index] [Vorherige Predigt] [Nächste Predigt]
Autor:Niels GÜLBERG
e-mail: [email protected]
Last updated: 03.12.03