Paradisus anime intelligentis (Pr. 53)


Bibliographie:
Textausgabe: Philipp Strauch [Hrsg.],
Deutsche Texte des Mittelalters Bd. XXX
Berlin [Weidmann] 1919.

Pars secunda.

53. Albrecht von Treffurt.

Sermo de sanctis.


par116_13_     XXII. 'Querite primum regnum dei'. zu deme suchine gehorint dru dinc,
par116_14_ di unsir herre bewisit in deme ewangelio. ein frauwe forlois einen guldenin
par116_15_ phenninc, di inprante eine lucernen und korte daz huis umme und suchte fliez-
par116_16_ liche. diz erste ist diz licht. ez ist gescriben fon einem berge, der was genant
par116_17_ ein berc drigir lichte [95r] oder mons Oliveti. daz erste licht was di sonne, di
par116_18_ uren blic an den berc warf. zu deme suchine Godis horit gotlich licht. daz
par116_19_ licht der fornuft, daz wir bedorfin zu uzwendigin dingin, daz ist in uns. aber
par116_20_ gotlich licht enist in uns nicht, ez muiz fon obine in uns cumen und dar zu
par116_21_ bedarf man zweigir dinge: 'surge, illuminare!', daz sich di sele irhebe und
par116_22_ daz si lutir si, daz sich daz gotliche licht in si muge gewerfin und einen widir-
par116_23_ schin muge gegebin. daz ander licht da fon der berc genant was, daz was diz
par116_24_ licht des templis, daz auch an den berc schein. da bi ist auch uf genomen daz
par116_25_ andir licht des man bedarf zu deme suchine, daz ist daz licht der lere. wi vil
par116_26_ man gotlichis lichtis hait, so ist doch deme menschin noit des lichtis der lere
par116_27_ zu den tegelichin gebrechin da der mensche invellit. alleine Moyses daz wolkin
par116_28_ hatte an deme tage und di furigin suil an der nacht, di un wisite wi he diz
par116_29_ volc solde furin durch di wustenunge, so fragite he doch ie in deme tabernaculo
par116_30_ wa hine he zogin solde. zu deme lichte bedarf der mensche auch zweigir dinge.
par116_31_ di sprichit Christus: 'uwir lendin sullin ufgeschurzit sin', daz ist, daz der
par116_32_ mensche fon der lere uf gurte, was ume noch zodit bosir gewonheit und ge-
par116_33_ brechin, 'und sullit burninde licht tragin in den hendin'. nicht alleine daz man
par116_34_ di lere in deme munde, mer daz man si vollinbrenge in deme werke. daz dritte
par116_35_ fon deme der berc genant was, daz was di materie des lichtis, daz olei, daz
par116_36_ duffe wuis. da bi ist uns bewisit daz dritte licht daz man bedarf zu deme
par117__1_ suchine. daz ist diz licht innekeit und andacht. ie me des lichtis innekeit und
par117__2_ andacht, ie me der mensche [95v] kennit sine egine gebrechin und Godis willin,
par117__3_ und di sich allirmeist dar ane vlisin, di haben des bekentnisses allir meist.
par117__4_     Daz andere daz zu deme suchine gehorit, ist daz man daz huis umme
par117__5_ kere. daz korte sente Augustinus umme du he alle creature durchlif und sinen
par117__6_ Got suchte und un alle creature fon un wisiten und sprachin: 'waz du an uns
par117__7_ vindis, daz ist unmezlich an deme den du suchis'. der dit huis mit sente Au-
par117__8_ gustino alsus umme kerte, in deme worden alle creature ein forsmehin uris
par117__9_ selbis, aber sente Paulus korte dit huis umme in einir vil hoherin wise, du he
par117_10_ sprach: 'mit den sichticlichin dingin sulle wir cumen zu den unsehilichin dingin',
par117_11_ und den sin alle creature ein helfe und ein wec zu Gode und tredin fon einir
par117_12_ creature uffe di anderin alse uf einir leiterin zu Gode.
par117_13_     Daz dritte daz da zu gehorit, daz ist daz man mit flize suche bis daz
par117_14_ man vinde. ein mensche insolde nummir ufgehorin noch geruwin, he inmachite
par117_15_ Gode eine stat in ume. alse David sprach: 'ich instade des nicht daz ich ummir
par117_16_ intslafe oder geruwe, ich inhabe Gode allir erst eine wonunge in mir gemachit'.
par117_17_ daz inist also nicht zu fornemine daz Got an keine stat cume da he fore nicht
par117_18_ inwas. alse he ein nuwe werc wirkit an der sele, daz he si irluchtit mit eime
par117_19_ nuwin bekentnisse, so spreche wir daz der son gesant si zu der sele.
par117_20_     Suche Got zu dem erstin, daz ist for allin dingin. ez in mac nicht minnir
par117_21_ gesin, saltu cumen zu dem ewigin lebine. laiz Got daz erste sin, und darnoch
par117_22_ macht du gehabin guit und ere und alle dinc. unse herre [96r] sprach zu eime:
par117_23_ 'volge mir'. du sprach he: 'herre, beide, laiz mich minen vadir begrabin!'. und
par117_24_ wan he zu dem erstin wolde sinen vadir begrabin und saizte daz for di vol-
par117_25_ gunge Godis, du wart he unwirdic sinir volge. hette he Godis volge zu dem
par117_26_ erstin gesazt, dar noch mochte he sinen vader habin begrabin. aber dit ist
par117_27_ noch unvollincumen.
par117_28_     Suche Got zu dem erstin in einir vollincumenen wise, daz diz gemude one
par117_29_ sorge si, wan di forboit unse herre, nicht di werc, wan di zu der noitdurft ge-
par117_30_ horen. hi lit ez rechte alzumale ane daz diz gemude frie und unbecummirt si
par117_31_ und daz man di dinc laze di daz gemude becummerin, und daz inmac niman
par117_32_ deme anderin gesegin, wan ein iclich mirke in ume selbin waz un hi zu allir
par117_33_ meist furdere oder helfe, ez si guit zu lazine oder zu habine, ez si vastin oder
par117_34_ ezzin, und volge deme, wan einen menschin furderit daz hi zu daz den anderen
par117_35_ hinderit.
par117_36_     Zu dem drittin male suche Got zu dem erstin, wan Got ist der allir erste
par117_37_ und der leiste, daz ist daz der mensche alle gabe fon Gode inphahe alse fon
par117_38_ sime beginne und wider in un ordene, wan he diz ende ist allir dinge. diz
par117_39_ riche Godis daz si wir, alse sente Paulus sprichit. zu deme riche gehorit frie-
par118__1_ heit, daz ein mensche unbetwungin fon frigin willin tu waz he durch Got tu,
par118__2_ und daz he Gode richliche und willicliche gebe alliz daz he geleistin mac. da
par118__3_ horit auch vollincumenheit zu, daz ist daz man Got uf daz hohiste minne und
par118__4_ lobe. daz waz sente Paulo himmilriche und was ume alle dinc und einir iclichin
par118__5_ heligin sele. vrege eine heilige sele wes si for allin dingin begere: si ant-
par118__6_ wertit, daz si Got uf daz hohiste mochte geminnen und werdecliche ge-[96v]
par118__7_ loben, daz were ur himmilriche und alle dinc. wan aber wir un nummir mugin
par118__8_ vollin minnen noch gelobin, so forsteit uns Christus gegin sinem vadere und
par118__9_ irfullit alliz daz an uns gebrichit. bide wir etc.


[Index] [Vorherige Predigt] [Nächste Predigt]
Autor:Niels GÜLBERG
e-mail: [email protected]
Last updated: 03.12.06